Menu
Suche

Suche

Königliche Braukunst

So entsteht dein Bier zum Feierabend

Seit 1858 wird in Duisburg-Beeck König Pilsener gebraut. Und so haben lange Tradition und große Sorgfalt das Bier zu dem gemacht, was es heute ist: ein Pils von höchster Qualität und bestem Geschmack. Wie genau unser Pils entsteht und wie es den Weg bis in deinen Feierabend schafft, das erfährst du hier. 

Das sind unsere Zutaten

Nur die beste Gerste für dein Feierabendbier.

Ausgewählte Gerste

Zur Malzverarbeitung verwenden wir nur die goldgelben Körner bester Gerste. Beim Mälzen wird die Gerste für den späteren Brauprozess nutzbar gemacht, sodass die enthaltene Stärke im späteren Brauprozess in Zucker umgewandelt werden kann.

Nur der beste Hopfen für dein Feierabendbier.

Aromatischer Hopfen

Der Hopfen sorgt für den feinherben Geschmack von König Pilsener. Deshalb suchten unsere Braumeister lange nach dem Hopfen mit dem feinsten Aroma. Fündig geworden sind sie in einem der traditionsreichsten Anbaugebiete Deutschlands – der Hallertau. 

Nur das beste Wasser für dein Feierabendbier.

Reines Wasser

Mineralhaltiges Wasser aus dem Naturpark Hohe Mark, einem der größten Naturparks Nordrhein-Westfalens, ist eine weitere wichtige Zutat für unser königliches Bier. Stets streng kontrolliert, veredeln Hopfen, Malz sowie viel Erfahrung und Leidenschaft das reine Wasser zu leckeren König-Bieren.

Ein Kronkorken hat immer 21 Zacken. Die DIN-Norm 6099 schreibt vor, wie ein Kronenkorken (wie es richtig heißt) auszusehen hat.

So beginnt der Brauprozess

Der Brauprozess in der König-Brauerei beginnt mit dem Maischen.

Der eigentliche Brauprozess beginnt mit dem Maischen: Wasser und Malz werden schonend erhitzt. Dabei löst sich aus dem Malz die Stärke, die anschließend durch die natürlichen Enzyme, die in den Malzkörnern enthalten sind, in Zucker umgewandelt wird. Der so entstandenen Würze fügen unsere Braumeister später den Hopfen zu.

Spezielle Brautechnologen überwachen den gesamten Brauprozess in der König-Brauerei.

Um sicherzustellen, dass unsere Kunden ihre König-Produkte stets in höchster Qualität genießen, überwachen spezielle Brautechnologen den gesamten Brauprozess. Das beginnt bei der Kontrolle der Zutaten, umfasst sämtliche Prozesse und Zwischenprodukte und endet erst mit dem fertigen abgefüllten Produkt.

Der Brauprozess in der König-Brauerei beginnt mit dem Maischen.

Der eigentliche Brauprozess beginnt mit dem Maischen: Wasser und Malz werden schonend erhitzt. Dabei löst sich aus dem Malz die Stärke, die anschließend durch die natürlichen Enzyme, die in den Malzkörnern enthalten sind, in Zucker umgewandelt wird. Der so entstandenen Würze fügen unsere Braumeister später den Hopfen zu.

Spezielle Brautechnologen überwachen den gesamten Brauprozess in der König-Brauerei.

Um sicherzustellen, dass unsere Kunden ihre König-Produkte stets in höchster Qualität genießen, überwachen spezielle Brautechnologen den gesamten Brauprozess. Das beginnt bei der Kontrolle der Zutaten, umfasst sämtliche Prozesse und Zwischenprodukte und endet erst mit dem fertigen abgefüllten Produkt.

    Unser Weg in Deinen Feierabend

    Abfüllung von Bier in der König Brauerei.

    Knapp 300 Meter legt jede unserer Mehrwegflaschen zurück: Von der Reinigung über die Abfüllung bis hin zur Etikettierung. Alles geschieht vollautomatisch und in beeindruckender Geschwindigkeit. Etwa 55.000 Flaschen durchlaufen stündlich die Abfülllinie – das macht pro Tag 1.320.000 Flaschen frische König-Produkte.

    Bestückung der Bierkästen mit König Pilsener.

    Auch bei der Bestückung der Bierkästen helfen hochmoderne Maschinen. Nur so können wir sicherstellen, dass auch alle König-Fans ihr Lieblingsbier genießen können. Die König-Brauerei investiert deshalb konsequent in den technischen Ausbau ihrer Produktionsanlagen.

    Ein Gabelstapler verlädt Bier in der König-Brauerei.

    Nach dem Abfüllen und Verpacken ist es an der Zeit, dass unser Bier, auf Lastzügen verladen, seine Reise zu Bierliebhabern überall in Deutschland und der Welt antritt. Beinahe 100 LKW verlassen täglich die König-Brauerei mit ihrer königlichen Fracht.

    Abfüllung von Bier in der König Brauerei.

    Knapp 300 Meter legt jede unserer Mehrwegflaschen zurück: Von der Reinigung über die Abfüllung bis hin zur Etikettierung. Alles geschieht vollautomatisch und in beeindruckender Geschwindigkeit. Etwa 55.000 Flaschen durchlaufen stündlich die Abfülllinie – das macht pro Tag 1.320.000 Flaschen frische König-Produkte.

    Bestückung der Bierkästen mit König Pilsener.

    Auch bei der Bestückung der Bierkästen helfen hochmoderne Maschinen. Nur so können wir sicherstellen, dass auch alle König-Fans ihr Lieblingsbier genießen können. Die König-Brauerei investiert deshalb konsequent in den technischen Ausbau ihrer Produktionsanlagen.

    Ein Gabelstapler verlädt Bier in der König-Brauerei.

    Nach dem Abfüllen und Verpacken ist es an der Zeit, dass unser Bier, auf Lastzügen verladen, seine Reise zu Bierliebhabern überall in Deutschland und der Welt antritt. Beinahe 100 LKW verlassen täglich die König-Brauerei mit ihrer königlichen Fracht.

      Was für ein Bier

      Natürlich brauen wir unser Premium-Bier nicht nur, sondern genießen es auch selbst – am liebsten im brauereieigenen Theodor-König-Keller. Hier finden auch alle Brauereiführungen bei deftigem Essen und frischgezapftem König Pilsener ihren gebührenden Abschluss.

      Das könnte dich auch interessieren

      Unsere Brauereiführung

      Erlebe die König-Brauerei hautnah

      Dein Weg zum nächsten Bier

      König-Finder

      Ist hier schon Feierabend?

      Die König-Brauerei setzt sich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für den verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Deswegen müssen wir dich fragen, ob du schon 16 Jahre alt bist.